Gynosex: Ich werde geil bei der Untersuchung

Was habe ich mich damals geschämt, als ich das erste Mal zum Frauenarzt gehen musste. Ich war noch ganz jung und es passte mir gar nicht in den Kram, dass ich mich dort ausziehen sollte und auch noch dort angefasst werden sollte, wo es mir am unangenehmsten war.

Gynosex beim FrauenarztNoch nie hatte ich einen Jungen meine Pussy gezeigt und nun sollte ich mich einem fremden Mann präsentieren. Aber ich hatte Glück, meine Mutter schleppte mich zu einem jungen und verdammt gut aussehenden Frauenarzt, er hat erst einmal viel mit mir geredet, ganz sanft und hat sich viel Zeit für mich genommen. Er hat es geschafft mir alle Hemmungen zu nehmen, als es soweit war, mich auszuziehen bemerkte ich sogar das mein Schlüpfer ganz nass war.

Die Untersuchung war herrlich, ich habe es genossen wie er mich berührte und habe seit diesem Tag ein Faible für Gynosex. Ich mag die Chrome glänzenden Instrumente, es gefällt mir so ausgeliefert zu sein und mein Geschlecht schamlos zu präsentieren, stehe darauf abgetastet zu werden. Mittlerweile werde ich beim Besuch meines Frauenarztes so nass, da braucht er gar keine Gleitcreme mehr auf das Spekulum zu schmieren, das flutscht auch so wunderbar in meine Vagina.

 

Jetzt Klicken: Gynosex beim Frauenarzt – Der Besuch beim Gynäkologen

Auch privat habe ich mir schon einige Spielzeuge aus dem Bereich Gynosex zugelegt und lasse mich auch gern von meinem Freund untersuchen. Gynosex gehört zu meinem Leben dazu, ich gehe häufiger zum Gynäkologen als andere Frauen, nur um mich anfassen zu lassen.

Ich stelle mir dabei vor, dass der Doktor beim Anblick meiner rasierten Muschi auch geil wird, träume davon, dass er sich endlich einmal traut seinen Penis heraus zu holen um mich damit gründlich zu untersuchen. Leider ist das bis heute nicht geschehen, aber ich träume weiter davon und inzwischen ist es mir auch egal, dass er merkt wie geil ich auf dem Stuhl werde.

Post a Comment